Lesen Sie die beiden Texte über die Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Bearbeiten Sie dann die unten stehenden Aufgaben.

Text 1

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (FH) (HfTL) ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule. Träger der FH ist die Deutsche Telekom AG. Es werden sowohl Direkt- als auch duale Studiengänge angeboten.

Die Fachhochschule Leipzig der Deutschen Telekom ging 1991 aus der Ingenieurschule Leipzig der Deutschen Bundespost Telekom hervor. Diese war 1990 durch Übernahme der Ingenieurschule "Rosa Luxemburg" der Deutschen Post im Rahmen der Wiedervereinigung entstanden.

An der Ingenieurschule wurden in der DDR im dreijährigen Direktstudium und im fünfjährigen Fernstudium Ingenieure des Fernmeldewesens und des Postwesens ausgebildet.

Unter Leitung des Gründungsrektors Prof. Uwe Rabenhorst wurde sie zur Fachhochschule ausgebaut. 1991 erfolgte die Anerkennung als Fachhochschule durch den Freistaat Sachsen. Von nun an wurden an der Fachhochschule Diplomingenieure (FH) ausgebildet. Es erfolgte der kontinuierliche Ausbau der Schule zu einer modernen Campus-Hochschule. Im Zuge des Bologna-Prozesses erfolgte die Einführung neuer, gestaffelter Bachelor- und Masterstudiengänge und entsprechender Abschlüsse. Im Jahr 2007 erhielt die Fachhochschule den neuen Namen Hochschule für Telekommunikation Leipzig (FH), der die Kernkompetenz in der Telekommunikation herausstellen soll.

Der Campus der Fachhochschule befindet sich im südlichen Leipziger Stadtteil Connewitz. Auf dem Campus befinden sich die Hörsäle, Seminarräume, die Labore und die Bibliothek.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochschule_für_Telekommunikation_Leipzig

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Text 2

Die Hochschule für Telekommunikation Leipzig ist eine Fachhochschule in privater Trägerschaft der Deutschen Telekom - mit mehr als 500 Studierenden und den Studiengängen Nachrichtentechnik, Telekommunikationsinformatik sowie Wirtschaftsinformatik. Sie zeichnet sich aus durch Praxisnähe und Internationalität.

Die HfTL bietet attraktive Studienbedingungen. Durch eine praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Ausbildung sowie straff organisierte Studienzeiten können Studierende in sechs Semestern das Studium mit dem Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science entsprechend den europäischen Standards beenden. Seit September 2005 bietet die HfTL auch die Möglichkeit an, einen Masterstudiengang im Direktstudium zu belegen.

Partnerhochschulen in Europa, China und den USA sorgen für den notwendigen internationalen Austausch.

Unseren Absolventen eröffnen sich ausgezeichnete Karrierechancen - die Wirtschaft kennt den Wert hervorragend ausgebildeter Spezialisten. Bestplatzierungen in den aktuellen CHE-Rankings über mehrere Jahre belegen die Qualität unserer Ausbildung sehr anschaulich.

Die Zulassung zum Studium mit dem Studienabschluss „Bachelor of Engineering“ setzt die vorgeschriebene schulische Vorbildung voraus, die nachgewiesen wird durch

* die allgemeine Hochschulreife oder
* die Fachhochschulreife oder
* den Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife oder
Nachweis einer Meisterprüfung oder
* eine vom zuständigen Staatsministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung oder
* eine erfolgreich abgelegte Zugangsprüfung von Bewerbern mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Die Zulassung zum Studium mit dem Studienabschluss „Master of Engineering“ setzt voraus, dass ein Studium mit dem Abschluss Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science im Umfang von 180 ECTS-Credits mit überdurchschnittlichem bis gutem Erfolg abgeschlossen wurde.

Studienbewerber, die ein artverwandtes Studium mit Bachelorabschluss oder Diplomabschluss vorweisen können, müssen die im Modulhandbuch des Masterstudiengangs genannten Vorkenntnisse mit überdurchschnittlichem bis gutem Erfolg nachweisen. Gleiches gilt für einen als gleichwertig anerkannten Abschluss einer ausländischen Hochschule.

Studierende an der HfTL zahlen keine Studiengebühren, zurzeit wird pro Semester ein Studienbeitrag von 168,- € erhoben. Dieser Semesterbeitrag setzt sich aus 55,-€ Studentenwerksbeitrag für das Studentenwerk Leipzig, 93,- € für das MDV-Vollticket und einem Entgelt von 20,- € zur Herstellung von Lehrunterlagen der Hochschule zusammen.

Hausanschrift:
Deutsche Telekom
Hochschule für Telekommunikation Leipzig
Gustav-Freytag-Straße 43-45
04277 Leipzig


Quelle: www.studieren.de

Aufgabe1: Was ist richtig, was ist falsch?

Aufgabe 2: Ergänzen Sie in den Sätzen die Subjekte!

Aufgabe 3: Aktiv- und Passivformen

Zuletzt geändert: Freitag, 9. Mai 2014, 10:52