Phonetik (Thema 1.2): Wortakzentuierung

Erklärungen und wichtige Regeln

In jedem mehrsilbigen Wort wird eine Silbe besonders betont/ hervorgehoben. Das ist der Wortakzent. In den folgenden Regeln werden die Akzentvokale (Vokale in akzentuierten Silben) markiert: lange Vokale mit Strich _ und kurze Vokale mit Punkt. (Lange und kurze Vokale behandeln wir in Thema 3).

Regeln

(1) Einfache deutsche Wörter sind auf der Stammsilbe betont.

  • Die Stammsilbe ist oft die erste Silbe im Wort:

kmmen, hlten, suchen

  • Manchmal stehen unbetonte Präfixe (be-, ge-, er-, ver-, …) an erster Stelle – dann wird ebenfalls die Stammsilbe betont:

bekmmen, gehlten,

verbnden, erreichen

  • Auch davon abgeleitete Substantive werden auf der Stammsilbe betont:

Gehlt, Besuch, Verbndung

(2) Wörter mit den Präfixen un- und ur- werden auf dem Präfix betont:

Ursache, Urlaub,

nbekannt, nweit

Aber: Wörter, in denen auf das Präfix un- ein separat nicht existierendes Wort folgt, werden auf der Stammsilbe betont:

unaussprchlich (Das Wort *aussprechlich existiert nicht.)

(3) Wörter mit dem Präfix miss- werden auf dem Präfix betont:

  • wenn in Verben auf miss- ein weiteres Präfix (z.B. ver-) folgt:

mssverstehen (aber nicht in misstrauen)

  • wenn das Wort ein Substantiv ist:

Msstrauen

(4) Wörter mit den Suffixen -ei und -ieren werden immer auf diesem Suffix betont:

Bäckerei, studieren

(5) Unbetonbar sind:

  • die Endungen -e, -en, -er und -ig

diese, kmmen, Flughafen,
bsser, Besucher, Leipzig, rchtig

  • die Präfixe be-, ge-, er-, ver-, zer- (und einige weitere):

bekmmen, gehlten,

verbnden, erreichen

(6) Trennbar zusammengesetzte Verben werden auf dem abtrennbaren Wortteil betont:

ạnkommen (Sie kommen n.)

mfahren (Er fährt den Baum m.)

wiederholen (Sie holen den Ball wieder.)

Auch davon abgeleitete Substantive werden auf dem abtrennbaren Wortteil betont:

bfahrt, nkunft

(7) Untrennbar zusammengesetzte Verben werden auf dem Wortstamm betont.

umfahren (Sie umfahren den Baum.)

wiederholen (Sie wiederholen die Übung.)

Auch davon abgeleitete Substantive werden auf der Stammsilbe betont:

Wiederholung

(8) Zusammengesetzte Substantive, in denen das erste Wort alle folgenden Wörter näher bestimmt, sind auf dem ersten Wort (dem Bestimmungswort) betont.

Bahnhof, Hltestelle,

Hauptbahnhof, Bshaltestelle

In zusammengesetzten Substantiven aus mehreren Wörtern gibt es neben einem Hauptakzent auch noch einen oder mehrere Nebenakzente:

Telekommunikationsinformatik,

Hochschulstandort

(9) Manche zusammengesetzten Substantive sind auf dem zweiten Wort betont (z.B. manche Ortsnamen):

Connewitzer Kreuz, Nordwsten, Jahrhndert

(10) Fremdwörter/ fremde Wörter mit bestimmten Endungen haben relativ feste Betonungsregeln:

  • Wörter mit der Endung -ieren werden immer auf dem ie betont:

studieren

  • Wörter mit der Endung -ismus werden auf dem kurzen i betont:

Das gilt auch für Ableitungen davon:

optimstisch, Optimst

  • Wörter mit der Endung -ion werden auf dem langen o betont:

Telekommunikation, Station, Stationen.

Das gilt nicht, wenn noch andere betonbare Endungen folgen:

national

  • Wörter mit der Endung -or werden nicht auf der Endung betont:

Rktor, Profssor

Aber die Ableitungen -oren, -orin, -orinnen werden auf dem langen o betont:

Rektoren, Rektorin, Rektorinnen

(11) Alle anderen Fremdwörter haben unterschiedliche Betonungsregeln (je nach Herkunft). Viele werden auf einer der letzten beiden Silben betont:

(12) Und außerdem

  • Namen (Personennamen, Ortsnamen, ...) haben – je nach Herkunft – spezifische Wortakzentregeln:

Monika, Johnnes, Gabriele

  • Es gibt viele Wörter, für die sich keine eindeutigen Wortakzentregeln nennen lassen. Schauen Sie bitte in einem Wörterbuch (Deutsch als Fremdsprache) oder in einem Aussprachewörterbuch nach.
  • In Wörterbüchern ist der Wortakzent meist durch Hervorhebung des betonten Vokals gekennzeichnet:
    Monika (Strich für langen Akzentvokal); Johnnes (Punkt für kurzen Akzentvokal)
  • In Übungen werden die Akzentmuster oft auch durch Rhythmuspunkte verdeutlicht (O = betonte Silbe/ o = unbetonte Silbe):

MonikaOoo

JohạnnesoOo

GabrieleooOo

  • Manche Wörter haben keinen festen Wortakzent, sondern es gibt mehrere Möglichkeiten der Betonung:

Telefon / Telefon

wohin/ wohn

dazu / dazu

  • Wenige Wörter unterscheiden sich im Deutschen allein durch den Wortakzent:
    • trennbare und untrennbare Verben:

mfahrenumfahren

    • einige andere Wörter:

August (Name) – Augst (Monat)

Zur Aussprache von betonten Silben (Wortakzentsilben)

Betonte Silben werden im Deutschen besonders auffällig hervorgehoben. Sie werden melodisch höher oder tiefer, lauter, deutlicher und langsamer als die benachbarten Silben gesprochen.

  • Sprechen Sie betonte Silben besonders laut, denn Lautstärke und Spannung sind im Deutschen fast noch wichtiger als die Tonhöhe.
  • Besonders gut gelingt der typische deutsche Wortakzent beim nachdrücklichen Sprechen.
  • Unterstützen Sie die betonte Silbe durch Gesten – klopfen Sie z.B. mit der Faust auf den Tisch, stampfen Sie mit dem Fuß usw.
  • Summen Sie Wortakzentmuster, z.B. so:

hm-hm-HM-hm ooOo Informatik

Erstellt von Kerstin Reinke, Herder-Institut (Universität Leipzig)

Zuletzt geändert: Freitag, 20. Juni 2014, 15:09