Phonetik (Thema 7.1): Vokalneueinsatz und [h]

Erklärungen und wichtige Regeln

a) Hauchlaut [h]

Übersicht

Der Hauchlaut [h] ist ein Konsonant, der nur mit einem ganz schwachen Hauchgeräusch im Kehlkopf gebildet wird. Er wird nur dann ausgesprochen, wenn der Buchstabe h vor Vokalen oder Diphthongen steht:

Hochschule, Haus

Wenn das h nach einem Vokal steht, bleibt es stumm – es zeigt nur an, dass der Vokal lang gesprochen werden muss:

Jahr, sehen

In den Verbindungen ch oder sch ist das h kein selbstständiger Laut:

Hochschule

Laute und Buchstaben

[h] H h Hochschule

b) Vokalneueinsatz und [h]

Regeln

(1) Wir unterscheiden Wörter, die mit [h] oder mit einem Vokalneueinsatz beginnen.

Es lassen sich somit Wortpaare bilden:

mit [h] ohne [h] (mit Vokalneueinsatz)
halt alt
Haus aus

Der Vokalneueinsatz ist ein kleines Knackgeräusch. Wir hören es, wenn Silben oder Wörter mit einem Vokal oder Diphthong beginnen:

?alt, be?achten

Allerdings ist dieses Knackgeräusch nicht immer vorhanden – beim schnellen Sprechen fällt es manchmal weg.

(2) Wenn eine Silbe oder ein Wort mit einem Vokal oder Diphthong beginnt, darf man sie nicht an vorangehende Konsonanten binden – dadurch unterscheiden sich einige Wortgruppen:

mit Vokalneueinsatz
(Knacklaut)
verbunden
im ?Ei - im _ Mai
beim ?Essen - beim _Messen

Tipps zum Sprechen von Vokalneueinsatz und [h]:

Zur Aussprache von [h]:

  • [h] darf vor Vokalen und Diphthongen nicht weggelassen werden
  • Nach Vokalen und Diphthongen wird h nicht gesprochen.
  • [h] wird mit einem sehr schwachen Hauchgeräusch und sehr weich gesprochen. Das funktioniert mit folgenden Tricks:

Zur Aussprache von Vokalneueinsatz:

  • Wir empfehlen, den Vokalneueinsatz besonders zu üben, weil sich durch ihn Wörter unterscheiden lassen.

Erstellt von Kerstin Reinke, Herder-Institut (Universität Leipzig)

Zuletzt geändert: Dienstag, 13. Mai 2014, 11:05